Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
Ratsfamilie in Osnabrück
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 118819283 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Lengerken, von
  • Lengerke, von
  • Lengerken, von

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Lengerke, von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd118819283.html [17.07.2019].

CC0

  • Leben

    Die Familie gehörte seit Anfang des 16. Jh. zur Honoratiorenschicht in Osnabrück, wo sie Ratsherren und Bürgermeister stellte. Sie breitete sich nach Kiel und Hamburg aus. Im 18. Jh. ging sie in den Landadel über. Bürgermeister in Hamburg waren Johann (1605–81) und Peter (1651–1709). Ein Nachkomme, Peter, gründete 1781 in Wandsbek eine Kattunfabrik. Heinrich (1823–1906) war lipp. Wirkl. Geh. Rat, Syndikus der Bremer Handelskammer, Präsident der lipp. Ritterschaft und 1887-90 nationalliberaler Abgeordneter des Reichstags.

  • Literatur

    F. v. Klocke, Zu d. Standesverhältnissen d. Geschl. v. L., in: Westfäl. Adelsbl. 7, 1930, S. 112-15.

  • Autor/in

    Redaktion
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Redaktion, "Lengerke, von" in: Neue Deutsche Biographie 14 (1985), S. 206 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118819283.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA