Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
Theologenfamilie
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 1020727764 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Seeberg

Zitierweise

Seeberg, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd1020727764.html [20.02.2019].

CC0

  • Leben

    Die S. wanderten aus Schweden ins Baltikum ein und wurden auf der Insel Nukkö bei Reval seßhaft. Mehrere Angehörige nahmen als Theologieprofessoren akademische Schlüsselpositionen im Dt. Reich ein. Die Geschichte der S. spiegelt die durch die Russifizierung des Baltikums forcierte Migrationsproblematik dt.balt. Eliten, ihre zügige Integration in die Gesellschaft des Kaiserreichs und ihr kulturpolitisches Bemühen, die „balt. Frage“ v. a. während und nach dem 1. Weltkrieg, aber auch in der Zeit des „Dritten Reichs“ im Bewußtsein der dt. Öffentlichkeit zu halten.

  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Kaufmann, Thomas, "Seeberg" in: Neue Deutsche Biographie 24 (2010), S. 135 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd1020727764.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA