Lebensdaten
erwähnt 1253, gestorben 1273
Beruf/Funktion
Hochmeister des Deutschen Ordens
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 135803179 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Anno von Sangerhausen
  • Anno
  • Anno von Sangerhausen
  • mehr

Quellen(nachweise)

Zitierweise

Anno, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135803179.html [20.02.2019].

CC0

  • Genealogie

    Wahrscheinlich aus einem nach der Stadt Sangerhausen in Thüringen benannten Adelsgeschlecht (Abstammung von den Herzögen von Braunschweig unbewiesen).

  • Leben

    Der Zeitpunkt von A.s Eintritt in den Deutschen Orden ist nicht bekannt. Schon in der zweiten Hälfte des Jahres 1253 ist er Landmeister von Livland. Nach Rom berufen, wurde er nach der Abdankung des Hochmeisters Poppo von Osterna 1256 zum Hochmeister gewählt. In seine lange Regierungszeit fällt die schwerste Krise, die der Ordensstaat in Preußen vor dem 15. Jahrhundert durchmachte: der große Preußenaufstand, der die Grundlagen des jungen Staatswesens völlig erschütterte. A., der sich bald im Reiche, bald in Preußen aufhielt, hat die Lage wiederhergestellt, so daß der Aufstand bei seinem Tode, besonders durch die Hilfe von deutschen Kreuzfahrern fast niedergeschlagen war. Er starb in Westdeutschland (Trier?) und ist in Trier oder Marburg begraben.

  • Literatur

    J. Voigt, Gesch. Preußens, Bd. 3, 1827;
    SS rerum Prussicarum I, 1861;
    O. Schreiber, Die Personal- u. Amtsdalen d. Hochmeister d. dt. Ritterordens, in: Oberländ. Gesch.bll. 15, 1913;
    E. v. d. Oelsnitz, Herkunft u. Wappen d. Hochmeister d. Dt. Ordens, 1926;
    Ch. Krollmann, Polit. Gesch. d. Dt. Ordens, 1932.

  • Autor/in

    Kurt Forstreuter
  • Empfohlene Zitierweise

    Forstreuter, Kurt, "Anno" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 306 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135803179.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA