Lebensdaten
1699 bis 1780
Geburtsort
Warschau
Sterbeort
Wien
Beruf/Funktion
Ingenieur ; Zeichner ; Theaterzeichner
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 129057959 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Hohenberg, Andreas
  • Altomonte, Andreas
  • Hohenberg, Andreas
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Altomonte, Andreas, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd129057959.html [15.12.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Martin Altomonte (s. 3);
    B Bartholomäus Altomonte (s. 2).

  • Leben

    A. war kaiserlicher Theateringenieur und Hoftheaterzeichner in Wien. Zusammen mit seinem Vater und Bruder erstellte er die Innenausstattung der Stiftskirche in Wilhering (Oberdonau), die mit zu den großartigsten Rokokoleistungen Österreichs gehört (um 1740). Von seinen Entwürfen wurden u. a. der Fassadenvorbau für St. Peter in Wien 1751-53 und der Gartentrakt des Schwarzenbergpalais ausgeführt. In Krummau an der Moldau baute A. 1748 im Hofgarten eine Winterreitschule und richtete dort 1762 ein kunstvolles Wasserspiel im Sinne des Rokoko ein.

  • Autor/in

    Margarete Braun-Ronsdorf
  • Empfohlene Zitierweise

    Braun-Ronsdorf, Margarete, "Altomonte, Andreas" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 228 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd129057959.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA