Dates of Life
unbekannt
Occupation
Grafen von Calw ; fränkisch-schwäbisches Adelsgeschlecht
Religious Denomination
katholisch
Authority Data
GND: 132246724 | OGND | VIAF
Alternate Names
  • Calw
  • Kalw

Relations

Outbound Links from this Person

Life description (NDB)

Inbound Links to this Person

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Citation

Calw, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd132246724.html [18.10.2019].

CC0

  • Life

    Die C. waren im schwäbisch-fränkischen Grenzraum begütert. Ältester Sitz war Ingersheim, weitere Burgen waren Sindelfingen, Löwenstein (daher Wappen: Löwe auf Dreiberg, noch jetzt Stadtwappen von Calw und Vaihingen) und Wolfsölden. Sie gelten als Begründer der Waldhufendörfer auf der Hochfläche zwischen Enz und Nagold. Adalbert (II.) ( 1099), Schwestersohn des Papstes Leo IX. und Schwiegersohn des Herzogs Gottfried von Oberlothringen, verlegte das von ihm gegründete Doppelkloster Sindelfingen nach Hirsau (vor 1059). Sein Sohn Gottfried ( 1133), seit 1113 Pfalzgraf bei Rhein, Schwiegersohn des Herzogs Berthold II. von Zähringen, einflußreich am Hofe Kaiser Heinrichs V., starb söhnelos. Mit dem Kampf um das Erbe zwischen dem|Neffen Adalbert IV. zu Löwenstein und dem Tochtermann Herzog Welf VI. beginnt der Niedergang des Geschlechts. Der letzte Namensträger war Gottfried ( vor 1162). Die Löwensteiner Linie starb nach 1277, ein Seitenzweig, die Grafen von Vaihingen, 1361 aus.

  • Literature

    Ch. F. Stälin, Wirt.Gesch., 1841-73, II, S. 366 ff., III, S. 709 ff.;
    K. Weller, Gesch. d. schwäb. Stammes b. z. Untergange d. Staufer, 1944, S. 267, 288.

  • Author

    Reinhold Rau
  • Citation

    Rau, Reinhold, "Calw" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 101-102 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd132246724.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA