Lebensdaten
1490 bis um 1550
Geburtsort
Marktredwitz
Sterbeort
Wilchenreuth bei Neustadt/Waldnaab
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe
Konfession
katholisch,evangelisch
Normdaten
GND: 130434647 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Eleutherobius
  • Freiesleben, Johannes
  • Freysleben, Johannes
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Freysleben, Johannes, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd130434647.html [21.01.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Nikolaus, Notar;
    M Elisabeth Schuch;
    1523 Marg. Somer aus Markneukirchen (kath., dann ev.).

  • Leben

    Nach Studium in Leipzig war F. 1519 in Weiden und Elbogen Kaplan, 1522 Prediger in Weiden, wo er das Salve Regina änderte, und wurde 1524 als evangelisch ausgewiesen. Er erscheint danach als Pfarrer oder Prediger in Elsterberg bei Plauen, Reinsdorf bei Greiz, Kahla, Schönberg im Vogtland, Nabburg, Sulzbach, Donauwörth, Erbendorf und Wilchenreuth. In seiner evangelischen Kirchenordnung (Elbogen 1522) forderte er als erster die Taufe deutsch.

  • Literatur

    M. Simon, J. F., in: Zs. f. bayer. KG 29, 1960, S. 25-33.

  • Autor/in

    Matthias Simon
  • Empfohlene Zitierweise

    Simon, Matthias, "Freysleben, Johannes" in: Neue Deutsche Biographie 5 (1961), S. 396 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd130434647.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA