Lebensdaten
1556 bis 1597
Beruf/Funktion
Jurist ; Philologe
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 119064227 | OGND | VIAF: 16442257
Namensvarianten
  • Modius, Franz
  • Modius, Franciscus
  • Maulde, François de
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Modius, Franz, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119064227.html [18.04.2021].

CC0

  • Leben

    Modius: Franz M., geb. in Audenburg bei Brügge im J. 1556, studirte Griechisch und Lateinisch in Douay und später auf anderen Universitäten Jurisprudenz. Der Krieg Vertrieb ihn aus den Niederlanden, so daß er sich nach Köln zurückzog. Auf der Rückkehr wurde er in Mecheln von den Spaniern mit eingeschlossen, und verlor sein Vermögen. Hierdurch schon verdüstert brachte ihn ein Hundebiß vollends zur Verzweiflung, aus der ihn ein Brief von Lipsius gerissen haben soll. Er starb als Canonicus in Aire, nicht weit von St. Omer in Artois im J. 1597. Von seinen antiquarischen, kritischen und juristischen Schriften werden heute wohl nur die „Lectiones novantiquae“ in der Geschichte der Wissenschaften genannt.

    • Literatur

      Jöcher. Rotermund zu Jöcher.

  • Autor/in

    Eyssenhardt.
  • Empfohlene Zitierweise

    Eyssenhardt, "Modius, Franz" in: Allgemeine Deutsche Biographie 22 (1885), S. 46 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119064227.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA