Lebensdaten
1543 bis 1598
Geburtsort
Kraichtal-Menzingen
Sterbeort
Bremen
Beruf/Funktion
Philologe ; Poet ; Professor in Rostock ; Humanist
Konfession
evangelischer Bruder
Normdaten
GND: 119055538 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Kochhafe, Nathan
  • Chytraeus, Nathan
  • Chitraeus, Nathan
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Chyträus, Nathan, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/gnd119055538.html [26.05.2017].

CC0

Artikel noch nicht erschlossen.

Chytraeus, Nathan

  • Leben

    Chytraeus: Dr. Nathan Ch., ein jüngerer Bruder des David, geboren am 15. März 1543 zu Menzingen in der Pfalz, studirte in Rostock 1555 und Tübingen 1560, promovirte am 21. Mai 1562 und begann schon im October d. J. seine griechischen und lateinischen Vorlesungen. Am 16. September 1564 wurde er Professor der lateinischen Sprache in Rostock, trat aber Ostern 1565 eine größere Reise an, von welcher zurückgekehrt er gegen Ende des Jahres 1567 zum Professor der Poesie daselbst ernannt wurde. Am 1. Februar 1580 wurde er unter Beibehaltung seiner Professur erster Rector der dortigen neuen Gelehrtenschule, aus welchem Amte er aber wegen seiner Hinneigung zum Calvinismus gegen Ende des Jahres 1592 entlassen wurde. Am 25. Juni 1593 berief ihn der Rath zu Bremen als Rector und Professor an das dortige Gymnasium, worauf er Rostock im August d. J. verließ und am 18. September in Bremen introducirt wurde. Hier starb er am 25. Februar 1598, hochverdient um das Studium der griechischen und der lateinischen Sprache.

    • Literatur

      Verzeichniß seiner zahlreichen Schriften in Gerh. Meieri Oratio de schola Bremensi und darnach im Rost. Etwas III. S. 476 ff. — Krey, Andenken II. S. 36. — Grapius, Evang. Rostock. S. 432 ff. — Lisch, Mecklenburger Jahrb. IV. S. 31. VIII. S. 63. 123. 137. 149. XXIII. S. 139. — Schützii Vita Chytraei I. p. 242. 279. II. p. 149. 575. 583. III. p. 45. 187. 322 sq. — Bibl. Hamb. Hist. Cent. VII. p. 197 sq. — Krabbe, Universität Rostock. S. 727.

  • Autor

    Fromm.
  • Empfohlene Zitierweise

    Fromm, "Chyträus, Nathan" in: Allgemeine Deutsche Biographie 4 (1876), S. 256 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/gnd119055538.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA