Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
Frankfurter Familie
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 1081684747 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Grunelius

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Grunelius, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd1081684747.html [26.08.2019].

CC0

  • Leben

    Die Familie stammt aus Friedberg (Wetterau). Ihr Frankfurter Ahnherr war Johannes (1666–1724), der 1705 als Pfarrer nach Frankfurt berufen wurde. Der Goldschmied Johann Heinrich (1674–1749) übernahm 1705 die 1689 erteilte Konzession für das erste Kaffeehaus in Frankfurt. Mitten im Buchhändlerviertel gelegen, war es in der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts führend im geselligen Leben der Stadt.

  • Autor/in

    Redaktion
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Lerner, Franz, "Grunelius" in: Neue Deutsche Biographie 7 (1966), S. 224 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd1081684747.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA