Lebensdaten
erwähnt 1248, gestorben vor 1261
Beruf/Funktion
Herzog von Brabant und Lothringen
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 102250847 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Heinrich
  • Heinrich III.
  • Heinrich
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Heinrich III., Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd102250847.html [17.06.2019].

CC0

  • Leben

    Heinrich III., Herzog von Brabant (1248—1261), Sohn Heinrichs II. aus dessen erster Ehe, zog alsbald, nachdem er zur Regierung gelangt war, seinem Vetter Wilhelm von Holland zu Hilfe, der eben Aachen belagerte. Im October 1248 mußte sich die Stadt ergeben und Wilhelm konnte sich zum römischen König krönen lassen. Nach dem Tode Wilhelms (1256), als verschiedene Prätendenten auftraten, hielt sich H. in weiser Zurückgezogenheit. Im J. 1260 bereitete er sich zu einem Zuge nach dem heiligen Lande vor, wurde aber durch eine heftige Krankheit an seinem Vorhaben verhindert. Bald darauf, am 28. Februar 1261, starb der Herzog, der drei unmündige Söhne hinterließ, ohne über die Vormundschaft irgend welche Anordnung getroffen zu haben, was zu vielen Verwirrungen und Unruhen in Brabant Veranlassung gab.

    • Literatur

      Vaderlandsche historie door J. David, Löwen 1855, V. Theil p. 116 u. ff.; Chronicon Ducum Brabantiae, herausgegeben von Antonius Matthäus, und Chronica Brabantiae Ducum von Adrianus Barlandus (1851).

  • Autor/in

    Th. Wenzelburger.
  • Empfohlene Zitierweise

    Wenzelburger, Theodor, "Heinrich III." in: Allgemeine Deutsche Biographie 11 (1880), S. 482 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd102250847.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA