Lebensdaten
1883 bis 1942
Sterbeort
Ghetto Lodz
Beruf/Funktion
Mathematiker
Konfession
jüdisch,evangelisch
Normdaten
GND: 13554548X | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Berwald, Ludwig

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Berwald, Ludwig, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd13554548X.html [15.12.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Max (1853–1925), Buchhändler, aus Ostpreußen;
    M Frieder. Fischel (1863–1930), aus Prag;
    Prag 1915 Hedwig Adler (1875–1942 [Lodz]).

  • Leben

    B. studierte in München, habilitierte sich 1919 an der Deutschen Universität in Prag und erhielt dort 1922 eine außerordentliche, 1927 eine ordentliche Professur, 1941 wurde er mit seiner Frau in das Ghetto von Lodz deportiert. Seine Arbeiten beziehen sich fast alle auf Probleme der Differentialgeometrie und der geometrischen Variationsrechnung. Bedeutung gewannen seine Untersuchungen zur affinen Flächentheorie, zur Riemannschen Geometrie und über die Parallelübertragung in Räumen mit allgemeiner Maßbestimmung, welche beim Ausbau der Cartanschen und Finslerschen Theorien eine Rolle spielen.

  • Werke

    Krümmungseigenschaften d. Brennflächen eines geradlinigen Strahlensystems u. d. in ihm enthaltenen Regelflächen, Diss. München 1909;
    üb. 50 Arbb. in math. Zss.

  • Literatur

    Nachruf v. M. Pinl (Ms. im Math.Seminar Freiburg i. Br. u. im Besitz d. B Emil B., W, P);
    Pogg. V, VI.

  • Portraits

    Phot. (im Besitz v. Prof. F. Böhm, München).

  • Autor/in

    Wilhelm Süss
  • Empfohlene Zitierweise

    Süss, Wilhelm, "Berwald, Ludwig" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 173 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd13554548X.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA