Lebensdaten
1867 bis 1930
Geburtsort
Grünberg (Schlesien)
Sterbeort
Dresden
Beruf/Funktion
Bauingenieur
Konfession
evangelische Familie
Normdaten
GND: 117760161 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Foerster, Max

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Foerster, Max, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117760161.html [14.12.2018].

CC0

  • Genealogie

    Ov Wilh. (s. 3);
    B Fritz s. (1);
    Charlotte Granier;
    1 S, 2 T.

  • Leben

    F. studierte bis 1890 Bauingenieurwissenschaften an der TH Berlin. Als Sektionsbaumeister der Stadt Charlottenburg und ab 1894 als Regierungsbaumeister war er in der Preußischen Wasserbauverwaltung Kassel und Münster mit Entwässerungsarbeiten sowie Meliorisations-, Fluß- und Brückenbauten beschäftigt. 1896 kam er als Assistent von G. Mehrtens an die TH Dresden und erhielt bereits im Oktober den Lehrauftrag für bewegliche Brücken. 1898 wurde er außerordentlicher, 1900 ordentlicher Professor. Seine Arbeitsgebiete waren hauptsächlich Eisenhochbau, Massivbau, Baustoffkunde, Festigkeitslehre. Seinen Ruf als Bauingenieur aber verdankt|er seinem Eintreten in Theorie und Praxis für den Eisenbetonbau, ein damals ganz neues Gebiet, über das er 1901 als erster an einer deutschen Hochschule ein Kolleg las.

  • Auszeichnungen

    Schinkelpreis, Dr.-Ing. E. h. (Darmstadt 1919), Mitgl. d. Patentamts Berlin, nat.lib. sächs. Landtagsabg..

  • Werke

    W u. a. Eisenkonstruktionen d. Ingenieurhochbaues, 1899–1902, 51924;
    Lehrbuch d. Baumaterialienkde., 1903-12;
    Das Material u. d. statische Berechnung d. Eisenbetonbauten, 1907;
    Balkenbrücken in Eisenbeton, 1908;
    Grundzüge d. Eisenbetonbaues, 1919, 31926;
    Repetitorium f. d. Hochbau, 3 Bde., 1919 f., 21929. – Mitbegr.: Armierter Beton, 1908–19, übergegangen in: Der Bauingenieur, 1920-30 (Zs.);
    Begr. u. Hrsg.: Taschenbuch f. Bauing., 1911, 51928.

  • Literatur

    W. Gehler, in: Bautechnik 8, 1930, S. 485 (P);
    Der Bauing. 11, 1930, S. 429;
    Zbl. d. Bauverwaltung 50, 1930, S. 509;
    Pogg. VII a.

  • Autor/in

    Harry Wilson
  • Empfohlene Zitierweise

    Wilson, Harry, "Foerster, Max" in: Neue Deutsche Biographie 5 (1961), S. 274 f. [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117760161.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA