Lebensdaten
1780 bis 1850
Geburtsort
Horatitz (Böhmen)
Sterbeort
Wien
Beruf/Funktion
Journalist ; Operettendichter
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 116136812 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Flazius (Pseudonym)
  • Bernard, J. K.
  • Bernard, Josef Karl
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Bernard, Josef Karl, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116136812.html [19.11.2018].

CC0

  • Leben

    Nach humanistischen Studien in Saaz, Prag und Heidelberg begab sich B. nach 1800 nach Wien, wo er sich der Politik und Journalistik zuwandte und schließlich beim Hofkriegsrat angestellt wurde. Er redigierte zuerst die „Thalia“ (1810-13), dann die „Friedensblätter“ (1814), war Mitarbeiter der „Wiener Zeitschrift für Kunst, Literatur und Mode“ und übernahm dann ab 1817 die Leitung für die auswärtigen Angelegenheiten bei der amtlichen Wiener Zeitung, deren Gesamtredaktion er durch 30 Jahre bis 1847 führte. Seit 1849 gab er das konservative Tagblatt „Austria“ heraus. Er hatte stark musikalische Neigungen und stand Beethoven künstlerisch und menschlich sehr nahe (Briefwechsel). Sein Oratorium „Der Sieg des Kreuzes“ sollte durch Beethoven vertont werden.

  • Werke

    Operntexte zu: Faust, romant. Oper in 2 Aufzügen, Musik v. Louis Spohr, Wien 1814;
    Libussa, romant. Oper in 3 Aufzügen, Musik v. Conradin Kreutzer, Wien 1823.

  • Literatur

    ADB II;
    Zur Gesch. d. Kaiserl. Wiener Ztg., Wien 1903;
    F. Prelinger, L. van Beethovens sämmtl. Briefe u. Aufzeichnungen, IV, 1909, S. 287 f. (u. Register z. d. übrigen Bdn.);
    L. A. Frankl, Erinnerungen, Prag 1910;
    L. van Beethoven, Konversationshefte, 1924, Halbbd. 1, passim;
    Goedeke XI/2, 1953, S. 30-32 (W, L).

  • Autor/in

    Gustav Gugitz
  • Empfohlene Zitierweise

    Gugitz, Gustav, "Bernard, Josef Karl" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 102 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116136812.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA

  • Leben

    Bernard: J. K. B., geb. 1780, 1850, redigirte in Wien die „Thalia", ein Journal für dramatische Kunst; ferner „Friedensblätter", Zeitschrift für Leben, Litteratur und Kunst und die dortige „Modenzeitung". Er ist der Verfasser zweier bekannter Operntexte, der Kreutzer'schen „Libussa“ und des Spohr'schen „Faust“.

    • Literatur

      Goed. Grundriß Th. III. S. 847.

  • Autor/in

    v. L.
  • Empfohlene Zitierweise

    L., von, "Bernard, Josef Karl" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 409 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116136812.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA