Lebensdaten
1819 bis 1893
Geburtsort
Kassel
Sterbeort
Erfurt
Beruf/Funktion
Pflanzenzüchter
Konfession
jüdisch
Normdaten
GND: 116116056 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Benary, Ernst

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Benary, Ernst, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116116056.html [11.12.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Salomon Levy (ab 1808 Benary, 1770–1828), Bankier, S des Salomon Levy (1730–80), Kaufmann in Witzenhausen;
    M Gutheil (1778–1833), T des Michel Simon Meilert (1755–1808), Bankier und Oberzahlamtsagent, Finanzrat des Kurfürsten, und der Gutheil Schnapper aus Frankfurt/Main;
    B Franz Simon Ferdinand (1805–80, seit 1829 evangelisch), Professor der Theologie in Berlin, Agathon (1807–61), Altphilologe in Berlin;
    Hamburg 1845 Bella (1827–1907), T des Isaac Jonassohn, Großkaufmann in Hamburg, und der Mariane Jonas;
    2 S, 5 T.

  • Leben

    Nach dem Besuch des Erfurter Gymnasiums erlernte B. 1835-38 die Gärtnerei bei Friedrich Adolf Haage junior in Erfurt, woran sich Wanderjahre durch Deutschland, Frankreich und England anschlossen. 1843 gründete er die Gärtnerei und Samenhandlung Ernst B. in Erfurt, woraus sich rasch eine Weltfirma entwickelte, die Erfurt seine alte Stellung im Samenhandel wiedergab. B. nannte sich Kunst- und Handelsgärtner; dies ist gleichzeitig eine Charakteristik seiner Persönlichkeit und Arbeit: schöpferische Tätigkeit durch zahlreiche Neuzüchtungen, Neueinführungen und Verbesserungen an Blumen- und Gemüsearten und durch Förderung der Gartenkunst, kaufmännischer Unternehmungsgeist im Typ des Hamburger Patriziers, menschliche Größe. Fast alle großen Gartenbaugesellschaften des In- und Auslandes hatten B. zum Ehrenmitglied ernannt.

  • Werke

    Die Erziehung d. Pflanzen aus Samen im Gartenbau, 1887: erwähnenswert auch die berühmten Kataloge in 3 Sprachen.

  • Literatur

    Jühlke in: Gartenflora, Jg. 41, 1893, S. 225-27 (P);
    Sonderbeil. d. Erfurter Illustr. Garten-Ztg., 1893: Erfurter Allg. Anz., 1893;
    Thür. Ztg., 1893;
    Möllers Dt. Gärtnerztg., 1893, S. 84. - Zu Franz Simon Ferd.: ADB XLVI;zu Agathon:
    ADB II.

  • Portraits

    Marmorbüste im Garten Erfurt, Brühlerstr. 40.

  • Autor/in

    Albert Vogelmann
  • Empfohlene Zitierweise

    Vogelmann, Albert, "Benary, Ernst" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 34 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116116056.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA