Lebensdaten
erwähnt 18.-20. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Gelehrtenfamilie im Harz
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 1083267779 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Kohlrausch

Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Kohlrausch, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd1083267779.html [10.12.2018].

CC0

  • Leben

    Die aus dem Harz (Osterode) kommende Gelehrtenfamilie stammt ab von dem hannoverischen Generalschuldirektor Friedrich (1780–1867). Er reformierte und vereinheitlichte das Schulwesen des Landes, führte 1846 die Reifeprüfung ein, trat ein für einheitliche Rechtschreibung, für stärkere Berücksichtigung der Naturwissenschaften, der Geschichte und des Turnens und schrieb mehrfach aufgelegte Schulbücher (siehe Literatur). Zur Familie gehören unter anderem: Friedrich (1812–95), Lehrer und Meteorologe (siehe Pogg. III), Otto (1842–87), Agrarchemiker, Vorstand der landwirtschaftlich-technischen Versuchsanstalt des Vereins für Rübenzuckerindustrie in Wien (siehe ÖBL), Robert (1850–1934), Redakteur des „Hannoverscher|Courier“, Schriftsteller (siehe Brümmer), Wilhelm (1855–1936), Professor der Elektrotechnik an der TH Hannover (siehe Pogg. III-VI), Fritz Ludwig (1879–1914), Professor, Vorstand des Radiuminstituts an der Bergakademie Freiberg (siehe DBJ I, Totenliste; Pogg. V-VII), Fritz (1884–1953), Professor der Physik an der TH Graz (siehe Literatur), Arnt (1884–1969), Professor der Physiologie in Tübingen (siehe Pogg. VI. VII; Kürschner, Gel.-Kal. 1966), und Wolfgang (* 1888), Professor der Sportmedizin und Bewegungstherapie. Entfernt verwandt ist Heinrich ( 1826), doctor medicinae, hannoverischer Generalfeldmedikus, dann Geheimer Obermedizinalrat in Berlin.

  • Literatur

    zu Friedrich ( 1867): ADB 16;
    O. Bernsdorf, in: Niedersachsen 53, 1953, S. 152-55;
    - zu Fritz
    ( 1953): Pogg. V, VII;
    A. G. Smekal, in: Alm. d. Ak. d. Wiss. Wien 104, 1954, S. 403-10 (W, P).

  • Autor/in

    Redaktion
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Redaktion, "Kohlrausch" in: Neue Deutsche Biographie 12 (1979), S. 428-429 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd1083267779.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA