Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
mecklenburgische Adelsfamilie
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 1081547731 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Levetzow, von

Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Levetzow, von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd1081547731.html [16.12.2018].

CC0

  • Leben

    Adelsgeschlecht aus Mecklenburg, das sich im 17. Jh. auch nach Holstein und Dänemark sowie in die Alt- und Neumark ausbreitete und großen Güterbesitz erwarb. In Dänemark wurden Hans Friedrich v. Levezau (1636–96) und dessen Nachkommen Theodosius (1665–1719) und Christian (dän. Gf. 1751, 1682-1756) Generalleutnants. Joachim v. Levetzau (1782–1859) war dän. Oberhofmarschall, Chef des kgl. Theaters, der Gärten, der Museen und der Gemäldegalerie (alle s. Dansk Leks. 14). Ferner gehören zur Familie: Albert (1827–1903), preuß. Wirkl. Geh. Rat, Mitglied des Staatsrats und des Reichstags (Fraktionsvorsitzender der Konservativen Partei, Präsident 1881-84 und 1888-95), Kanzler des Johanniterordens (s. BJ VIII), Theodor (1843–1902), Kapitän zur See, Reichskommissar für das Auswanderungswesen, Joachim (1859–1933), oldenburg. Landtagsabgeordneter, stellv. Vorsitzender des Bundes der Landwirte, und Carl Michael Frhr. (1871–1945), Schriftsteller (s. ÖBL).

  • Autor/in

    Redaktion
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Redaktion, "Levetzow, von" in: Neue Deutsche Biographie 14 (1985), S. 391 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd1081547731.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA