Lebensdaten
1773 bis 1833
Geburtsort
Lüneburg
Sterbeort
Lüneburg
Beruf/Funktion
Kartograph
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 100005594 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Albers, Heinrich Christian

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Albers, Heinrich Christian, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100005594.html [10.12.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Justus Heinrich Albers, Stadtkämmerer und Kaufmann.

  • Leben

    A. betrieb bis zur Übernahme des väterlichen Geschäftes (1811) mathematische und naturwissenschaftliche Studien. Wohl veranlaßt durch seine Arbeit an einer Karte von Ostindien, entwickelte er die nach ihm benannte flächentreue Kegelrumpfprojektion, die einen wesentlichen methodischen Fortschritt gegenüber Murdoch (1758) bedeutete. Sie wurde, außer in A.' eigenen kartographischen Arbeiten, wohl zuerst bei Ch. G. Reichards Europa-Karte (1817) angewandt, geriet dann aber in Vergessenheit, bis H. Hartl u. a. am Ende des Jahrhunderts zuerst wieder auf A. aufmerksam machten.

  • Werke

    u. a. Üb. Murdochs drey Kegelprojectionen, in: Monatl. Corr. z. Beförderung d. Erd- u. Himmelskde., hrsg. v. F. X. v. Zach, 11 u. 12, 1805;
    Beschreibung einer neuen Kegelprojection, ebenda, 12, 1805;
    Charte v. Ostindien diesseits d. Ganges, 1806 (1 Bl.) u. 1807 (6 Bll.).

  • Literatur

    W. Bonacker-E. Anliker, H. Ch. A., der Urheber d. flächentreuen Kegelrumpfprojektion, in: Dr. A. Petermanns Mitt. aus f. Perthes' Geograph. Anstalt, Jg. 76, 1930, S. 238-40 (W, L).

  • Autor/in

    Redaktion
  • Empfohlene Zitierweise

    Redaktion, "Albers, Heinrich Christian" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 126 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100005594.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA