Dates of Life
1838 bis 1908
Place of birth
Wien
Place of death
Wien
Occupation
Alpinist
Religious Denomination
lutherische Familie
Authority Data
GND: 117563757 | OGND | VIAF
Alternate Names
  • Grohmann, Paul

Archival Sources

Relations

Outbound Links from this Person

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Grohmann, Paul, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117563757.html [22.09.2019].

CC0

  • Genealogy

    V Joh. Frdr. Reinhold (1784–1867), Dr. med., Arzt, beschrieb d. Pest in Bukarest u. in Ägypten, hielt d. Pest f. ein klimat. wenig beeinflußbares Nervenfieber mit Hirnaffektionen (s. BLÄ), S d. Chrstn. Friedrich (s. Gen. 1);
    M Louise Joh., T d. Absalom Marx, aus Danzig, Pfarrer in Liebertwolkwitz b. Leipzig, u. d. Louise Christiane Diltz;
    Ov Chrstn. August (s. 1).

  • Life

    G. war einer der bedeutendsten Alpinisten der Frühzeit des Alpinismus in den Sechzigerjahren des 19. Jahrhunderts. 1862 hat G. mit Edmund von Mojsisovics und Guido von Sommaruga in Wien den Österreichischen Alpenverein gegründet. – Schon im Alter von 17 Jahren (1855) erstieg er als erster Tourist die Westliche Reißkofelspitze („Grafendorfer Kofel“).|Es gelang ihm, mit Hilfe der besten Bergführer, in den Dolomiten die Erstbesteigung folgender Gipfel: Tofana di Mezzo (1863), Boespitze in der Sellagruppe, Marmolata di Penia (beide 1864), Tofana di Fuori, Monte Cristallo (beide 1865), Dreischusterspitze, Langkofel, Große Zinne (alle 1869). Auch in der Karnischen Hauptkette (Hohe Warte = Monte Coglians, 1865, Westgipfel der Kellerwand, 1868) und in den Zillertaler Alpen (Hochfeiler, 1865, Reichenspitze, 1866, Olperer, 1867) gelangen ihm Erstersteigungen.

  • Works

    Karte d. Dolomit-Alpen v. Sexten bis Auronzo, 1875;
    Wanderungen in d. Dolomiten, 1877;
    versch. Btrr. in Mitt. u. in Zs. d. Dt. u. Österr. Alpenverr. (DÖAV);
    Autobiogr., in: Mitt. d. Akadem. Sektion Wien d. DÖAV, 1900;
    Ausw. in: A. Ziegler, Erschließer d. Berge 4, 1927 (P).

  • Literature

    H. Biendl, in: Österr. Alpenztg., 1908, S. 195;
    A. Pfreimbtner, ebd., 1909;
    E. Richter, Die Erschließung d. Ostalpen, 3 Bde., 1893 f.;
    W. Lehner, Die Eroberung d. Alpen, 1924;
    Der Hochtourist in d. Ostalpen, 8 Bde., 51924-30;
    BJ XIII (Tl. 1908, L);
    ÖBL.

  • Author

    Robert Hösch
  • Citation

    Hösch, Robert, "Grohmann, Paul" in: Neue Deutsche Biographie 7 (1966), S. 120 f. [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117563757.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA