Lebensdaten
1574 bis 1620
Beruf/Funktion
Philosoph ; Philologe ; Historiker
Konfession
evangelischer Vater
Normdaten
GND: 116177314 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Pickhard, Michael
  • Piccart, Michael
  • Pickhard, Michael
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Piccart, Michael, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116177314.html [16.11.2018].

CC0

  • Leben

    Piccart: Michael P. (Pickhard), Philosoph, Philologe und Historiker, 1574—1620. Er wurde zu Nürnberg als der Sohn des Predigers M. Johann P. an St. Sebaldi am 29. September 1574 geboren, besuchte die Schulen seiner Vaterstadt, studirte dann in Altorf und wurde hier bereits 1592 Magister. 1599 wurde ihm die Professur der Logik, 1604 auch die der Poesie und 1613 die der Metaphysik in Altorf übertragen; er starb erblindet am 2. Juli 1620. Von seinen philologischen Arbeiten haben die versificirte lateinische Uebersetzung des Oppian (1604) und die Erklärungsschriften zu Aristoteles: „Isagoge in lectionem Aristotelis"; „Periculorum criticorum liber."; „Commentarii in Aristotelis politica“ u. A. einen gewissen Werth und sind zum Theil mehrfach, auch nach seinem Tode, aufgelegt worden: die „Orationes academicae“, welche er 1614 herausgab, um zu beweisen, daß es nicht bloß „centones“ seien, was er bei festlichen Gelegenheiten vortrage, sind von nur geringer Bedeutung.

    • Literatur

      Jöcher, Gel.-Lex. III, S. 1544. — Schriftenverzeichniß bei Rotermund VI, 121 f. — Bemerkungen Piccart's in den Vorreden und Widmungen seiner Schriften, namentlich der Orat. acad.

  • Autor/in

    R. Hoche.
  • Empfohlene Zitierweise

    Hoche, Richard, "Piccart, Michael" in: Allgemeine Deutsche Biographie 26 (1888), S. 95 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116177314.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA