Lebensdaten
1804 bis 1861
Beruf/Funktion
Professor des deutschen Rechts in Rom ; Paulskirchenabgeordneter
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 116056991 | OGND | VIAF: 42579474
Namensvarianten
  • Deiters, P. F. D.
  • Deiters, Peter Franz Ignaz
  • Deiters, P. F. D.
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Deiters, Peter Franz Ignaz, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116056991.html [20.10.2020].

CC0

  • Leben

    Deiters: P. F. D., Jurist, geb. 12. Febr. 1804 in Münster, 30. März 1861 in Bonn, studirte in Berlin und Bonn, wo er, 1825 zum Doctor juris promovirt, sich 1825 als Privatdocent habilitirte, 1830 außerordentlicher, 1836 ordentlicher Professor des deutschen Rechts wurde, Mitglied und längere Zeit Vorsitzender des Gemeinderaths der Stadt Bonn und von dieser 1848 zum Abgeordneten in das Frankfurter Parlament gewählt. Schriften: „De civili cognatione et familiari nexu ex jure Romano et Germanico Diss. inaug.“, 1825 — „Die eheliche Gütergemeinschaft nach dem Münster'schen Provinzialrechte“, 1831.

  • Autor/in

    Stintzing.
  • Empfohlene Zitierweise

    Stintzing, Roderich von, "Deiters, Peter Franz Ignaz" in: Allgemeine Deutsche Biographie 5 (1877), S. 34 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116056991.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA