Lebensdaten
1828 bis 1880
Geburtsort
Emmishofen (Thurgau)
Sterbeort
Bern
Beruf/Funktion
schweizerischer Politiker
Konfession
katholisch,altkatholisch
Normdaten
GND: 120577852 | OGND | VIAF: 15604230
Namensvarianten
  • Anderwert, Joseph Fridolin
  • Anderwert, Fridolin

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Anderwert, Joseph Fridolin, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd120577852.html [20.04.2021].

CC0

  • Genealogie

    Aus thurgauischer Familie;
    V Johann Ludwig Anderwert (1802–76), Regierungsrat und Regierungs-Statthalter im Kanton Thurgau;
    M Virginie von Reding.

  • Leben

    A. eröffnete nach juristischen Studien eine Anwaltspraxis, wurde 1861 in den thurgauischen Großen Rat und 1863 in den Nationalrat gewählt. Er beteiligte sich führend in der sog. demokratischen Bewegung der deutschen Schweiz, die 1868/69 die thurgauische Kantonsverfassung umgestaltete und auch auf die Bundesverfassungsrevision von 1870-74 einwirkte. A. wurde 1869 thurgauischer Regierungsrat, 1875 Mitglied des Bundesrats, in dem er sich als Chef des Justiz- und Polizeidepartements hauptsächlich um die Schaffung eines einheitlichen schweizerischen Obligationenrechts verdient machte. Für 1881 zum Bundespräsidenten gewählt, beging er unter dem Eindruck der Anfeindungen aus radikalen Kreisen, aus denen er hervorgegangen war, Selbstmord.

  • Literatur

    Nekrolog, in: Der Bund, 1880, Nr. 358;
    G. Heer, Der schweizer. Bundesrat v. 1848-1908, H. 10, = Sonderdr. aus: Glarner Nachrr., Glarus 1920, S. 41-62;

    E. Teucher, Unsere Bundesräte seit 1848 in Bild u. Wort, Basel 1944, S. 150-54 (P); HBLS I, 1921 (P).

  • Autor/in

    Peter Gilg
  • Empfohlene Zitierweise

    Gilg, Peter, "Anderwert, Joseph Fridolin" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 269 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd120577852.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA