Lebensdaten
erwähnt 1286, gestorben Ende 13. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Minnesänger
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 118827685 | OGND | VIAF: 48378222
Namensvarianten
  • Augheim, Brunwart von
  • Brunwart, von Augheim
  • Auggen, Brunwart von
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Augheim, Brunwart von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd118827685.html [25.10.2020].

CC0

  • Leben

    Augheim: Brunwart von A., Minnesänger. Der Stammsitz des Geschlechtes, dem Brunwart angehörte, ist wahrscheinlich Augheim (jetzt Auggen) im Breisgau, eine Stunde südlich von Mülheim an der Eisenbahn nach Basel. Brunwart kommt 1286 als Lehensmann des Markgrafen Heinrich von Hochberg, zehn Jahr später in einem Vergleich zwischen dem Bischof Konrad von Straßburg und der Stadt Freiburg vor. In Stil und Gedanken nähern sich seine Gedichte dem älteren Minnesange. — (v. d. Hagen, Minnesänger 4. 417 f.).

  • Autor/in

    Wilmanns.
  • Empfohlene Zitierweise

    Wilmanns, Wilhelm, "Augheim, Brunwart von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 658 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118827685.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA