Lebensdaten
1736 bis 1788
Beruf/Funktion
Philologe
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 116984481 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Zeune, Johann Karl
  • Zeune, Karl
  • Zeune, Johann Karl
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Zeune, Karl, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116984481.html [23.09.2019].

CC0

  • Leben

    Zeune: Johann Karl Z., Philolog, wurde am 29. October 1736 in Stolzenhain bei Naumburg geboren, besuchte das Gymnasium zu Zeitz und studirte hierauf in Leipzig Philologie. 1775 bewarb er sich um eine außerordentliche Professur in der philosophischen Facultät daselbst, die ihm auch im Herbst desselben Jahres verliehen wurde, kam aber bereits 1776 als ordentlicher Professor der griechischen Sprache nach Wittenberg, wo er am 8. November 1788 starb. Z. gab zahlreiche mit kritischen und erklärenden Anmerkungen versehene Ausgaben alter Classiker heraus, so besonders Xenophon's „De Cyri expeditione minoris“ (1785) und dessen „Opuscula politica, equestria et venatica“(1778), ferner Werke des Macrobius und Terentius, schrieb Animadversiones zu Anakreon, Plato, Xenophon und Anderen, sowie verschiedene Abhandlungen, und machte sich namentlich verdient durch seine Neubearbeitung der für das Studium der griechischen Sprache wichtigen Schrift des französischen Gelehrten Vigerus (François Vigier) „De praecipuis Graecae dictionis idiotismis“ (1777).

    • Literatur

      Brockhaus' Conversations-Lexikon. 9. Aufl., Bd. 15 (Lpz. 1843). — Meusel, Lexikon der v. 1750 bis 1800 verstarb. teutschen Schriftsteller, Bd. 15.

  • Autor/in

    Max Mendheim.
  • Empfohlene Zitierweise

    Mendheim, Max, "Zeune, Karl" in: Allgemeine Deutsche Biographie 45 (1900), S. 129 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116984481.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA