Dates of Life
1736 bis 1788
Place of birth
Stolzenhain
Place of death
Wittenberg
Occupation
Philologe
Religious Denomination
evangelisch?
Authority Data
GND: 116984481 | OGND | VIAF: 68918972
Alternate Names
  • Zeune, Johann Karl
  • Zeune, Karl
  • Zeune, Johann Karl
  • more

Relations

Outbound Links from this Person

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Zeune, Karl, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116984481.html [14.08.2020].

CC0

  • Life

    Zeune: Johann Karl Z., Philolog, wurde am 29. October 1736 in Stolzenhain bei Naumburg geboren, besuchte das Gymnasium zu Zeitz und studirte hierauf in Leipzig Philologie. 1775 bewarb er sich um eine außerordentliche Professur in der philosophischen Facultät daselbst, die ihm auch im Herbst desselben Jahres verliehen wurde, kam aber bereits 1776 als ordentlicher Professor der griechischen Sprache nach Wittenberg, wo er am 8. November 1788 starb. Z. gab zahlreiche mit kritischen und erklärenden Anmerkungen versehene Ausgaben alter Classiker heraus, so besonders Xenophon's „De Cyri expeditione minoris“ (1785) und dessen „Opuscula politica, equestria et venatica“(1778), ferner Werke des Macrobius und Terentius, schrieb Animadversiones zu Anakreon, Plato, Xenophon und Anderen, sowie verschiedene Abhandlungen, und machte sich namentlich verdient durch seine Neubearbeitung der für das Studium der griechischen Sprache wichtigen Schrift des französischen Gelehrten Vigerus (François Vigier) „De praecipuis Graecae dictionis idiotismis“ (1777).

    • Literature

      Brockhaus' Conversations-Lexikon. 9. Aufl., Bd. 15 (Lpz. 1843). — Meusel, Lexikon der v. 1750 bis 1800 verstarb. teutschen Schriftsteller, Bd. 15.

  • Author

    Max Mendheim.
  • Citation

    Mendheim, Max, "Zeune, Karl" in: Allgemeine Deutsche Biographie 45 (1900), S. 129 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116984481.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA