• Leben

    Zenetti: Arnold von Z., städtischer Oberbaurath in München, wurde in München am 18. Juni 1824 geboren. Er widmete sich dem Studium der|Ingenieurwissenschaften und der Architektur und trat am 1. Mai 1850 in den Dienst der Stadtgemeinde München, in dem er es bis zum Oberbaurath und zum Vorstand des Münchener Stadtbauamts brachte. Nachdem er sich am 1. Mai 1890 hatte pensioniren lassen, starb er in München am 2. September 1891 im Alter von 67 Jahren. Z. hat an dem baulichen Aufschwung Münchens einen wesentlichen Antheil, da er in seiner Stellung für die Verschönerung, Sanirung, Reinlichkeit und Feuersicherheit der Stadt energisch sorgte. Besondere Verdienste erwarb er sich um das neue Münchener Wasserwerk und die Durchführung der dortigen Canalisation. Er war Mitbegründer und Commandant der freiwilligen Feuerwehr und organisirte das gesammte städtische Feuerlöschwesen. Zu seinem 25jähr. Dienstjubiläum erhielt Z. das Ritterkreuz 1. Classe vom heil. Michael und nach 40 Jahren den Kronenorden und die städtische goldene Bürgermedaille. Von seinen künstlerischen Arbeiten werden angeführt ein Entwurf zum Schulhaus am Anger in München im modernen Renaissancestil, Pläne für den Rathhausbau in München, ferner solche zu Brunnen und Friedhofscrucifixen.

    • Literatur

      Vgl. 2. Morgenblatt Nr. 243 d. Allgemeinen Zeitung, 2. Sept. 1891, S. 3; Abendblatt Nr. 244, 3. Sept. 1891, S. 5; Morgenblatt Nr. 245, 4. Sept., S. 3. — A. Seubert, Allg. Künstlerlex. II, 628. 2. Aufl. Stuttgart 1879.

  • Autor/in

    H. A. Lier.
  • Empfohlene Zitierweise

    Lier, Hermann Arthur, "Zenetti, Arnold von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 45 (1900), S. 53-54 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116979542.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA