Lebensdaten
1772 – 1832
Geburtsort
Berlin
Sterbeort
Berlin
Beruf/Funktion
Kupferstecher ; Künstler ; Maler
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 131455680 | OGND | VIAF: 65139948
Namensvarianten
  • Wolf, Ulrich Ludwig Friedrich
  • Wolf, Ludwig
  • Wolf, L.
  • mehr

Biografische Lexika/Biogramme

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Wolf, Ulrich Ludwig Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd131455680.html [28.11.2022].

CC0

  • Biographie

    Wolf: Ulrich Ludwig Friederich W., Zeichner und Kupferstecher, geboren in Berlin am 27. Juli 1772, bildete sich anfänglich bei Tassaert aus, um Bildhauer zu werden. Da ihn jedoch mehr die zeichnenden Künste anzogen, so besuchte er, um sich diesen ganz zu widmen, nach Tassaert's Tode in den Jahren 1787 und 1788 die Berliner Akademie. Er kam auch mit Carstens in Berührung, der ihn auf die Antike hinwies. Diesen Einfluß lassen einige Zeichnungen, wie der Tod des Adonis, die drei Parzen, und eine Caritas in der Berliner Nationalgalerie erkennen. Außerdem stellte er in seinen Zeichnungen Hauptmomente aus der neueren preußischen Geschichte dar. Er war einer der ersten, der sich liebevoll der Lithographie widmete, versuchte sich auch als Radirer und Kupferstecher und schuf eine Reihe von Illustrationen. Seine Werke haben durch ihre Vorwürfe in erster Linie einen culturgeschichtlichen Werth. Künstlerisch stehen sie für den heutigen Geschmack auf einer ziemlich niedrigen Stufe. Er wurde Mitglied der Berliner Akademie und starb in Berlin am 28. October 1832.

    • Literatur

      Nagler's Künstlerlexikon Bd. 22, S. 54 ff. — Künstlerlexikon von Fr. Müller, Karl Klunzinger und A. Seubert. Stuttgart 1864, Bd. 3, S. 891. — Zeitung für die elegante Welt, 1832, Nekrolog.

  • Autor/in

    Werner Weisbach.
  • Zitierweise

    Weisbach, Werner, "Wolf, Ulrich Ludwig Friedrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 43 (1898), S. 788 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd131455680.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA