Lebensdaten
erwähnt 1544, gestorben nach 1558
Beruf/Funktion
geistlicher Dichter
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 129388963 | OGND | VIAF: 6010048
Namensvarianten
  • Wolder, Simon
  • Wolderus, Simon

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - Bekannte und Freunde

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Wolder, Simon, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd129388963.html [18.04.2021].

CC0

  • Leben

    Wolder *)Zu Bd. XLIII, S. 723.: Simon W. aus Pommern gab 1552 zwei christliche Gebete heraus, die er im J. 1544 im Gefängniß verfertigt hatte; ebenso ließ er 1558 ein „Neu Türkenbüchlein, dergleichen vor dieser Zeit nie gedruckt worden“, erscheinen. Er wird ein Wiedertäufer gewesen sein; in den verschiedenen Redactionen des bekannten „Chronikel“ der Taufgesinnten wird jedoch seiner, so viel dem Schreiber dieses bekannt, nicht gedacht.

    • Literatur

      Rabus, Der heiligen auserwählten Gotteszeugen .... Historien, Straßburg 1552 ff., Bd. 6, S. 162 ff. — Goedeke² II, S. 245, Nr. 21 und S. 283, Nr. 59. — Cosack gedenkt seiner bei der Litteratur der Türkengebete nicht.

  • Autor/in

    l. u.
  • Empfohlene Zitierweise

    l. u., "Wolder, Simon" in: Allgemeine Deutsche Biographie 44 (1898), S. 543 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd129388963.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA