Lebensdaten
1764 – 1839
Geburtsort
Lüdinghausen
Sterbeort
Münster (Westf)
Beruf/Funktion
Arzt ; Botaniker
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 119297175 | OGND | VIAF: 74660037
Namensvarianten
  • Wernekink, Franz
  • Wernekinck, Franciscus
  • Wernekinck, Franz
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Wernekink, Franz, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119297175.html [22.04.2024].

CC0

  • Biographie

    Wernekink: Franz W. wurde am 19. Februar 1764 zu Vischering geboren. Er studirte in Göttingen Medicin und Naturwissenschaften und besuchte namentlich die Vorträge von Blumenbach, Langenbeck und Hausmann. Von den Naturwissenschaften zog ihn hauptsächlich die Botanik an. Er wurde daher auch, nachdem er die Doctorwürde erlangt hatte, zum Professor der Botanik ernannt, übte aber daneben auch die ärztliche Praxis aus; später wurde er Medicinalrath in Münster. Er starb daselbst am 6. Februar 1839. Von seinen Werken sind zu erwähnen: „Icones plantarum sponte in episcopatu Monasteriensi nascentium“ (Monasterium Westphalorum 1798); „Abhandlungen über einige Classen von Pflanzen, die in unserem Hochstifte wild wachsen“ (im Münsterschen|Intelligenzblatt 1799); „Der Garten für die deutsche Flora zu Münster“ (im Rhein.-Westsälischen Anzeiger 1821); „Erfahrungen über die Wirkungen des Vipernbißes“ (in den Abhandlungen der ärztlichen Gesellschaft zu Münster 1829). Außerdem erschienen noch kleinere Aufsätze in Gilbert's Annalen der Physik; Poggendorff's Annalen, Leonhard's Zeitschrift für Mineralogie und Oken's Isis.

  • Autor/in

    W. Heß.
  • Zitierweise

    Heß, Wilhelm, "Wernekink, Franz" in: Allgemeine Deutsche Biographie 42 (1897), S. 21-22 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119297175.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA