Lebensdaten
1706 bis 1776
Geburtsort
Berlin
Sterbeort
Herrnhut
Beruf/Funktion
pietistischer Kirchenlieddichter
Konfession
evangelisch,pietistisch
Normdaten
GND: 11769133X | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Clemens, Gottfried

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Clemens, Gottfried, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd11769133X.html [24.10.2019].

CC0

  • Leben

    Clemens: Gottfried C., geb. am 1. Sept. 1706 in Berlin, am 23. März 1776 in Herrnhut. Als Student der Theologie zu Jena 1726—1730 ward er mit Spangenberg befreundet und trat, nachdem er von 1734 bis 1746 Hofpredigerstellen zu Lobenstein, Sorau und Ebersdorf bekleidet hatte, mit der Ebersdorfer Hofgemeinde 1746 zur Brüderunität über. C. gründete 1754 das neue Brüderseminar zu Barby und gab Zinzendorf's Reden über biblische Texte heraus. Das Brüdergesangbuch enthält etliche Lieder von ihm, unter welchen das auf seinen Taufnamen Gottfried hervorragt: „Umschließ mich ganz mit deinem Frieden etc.“

    • Literatur

      P. Pressel's Geistliche Dichtung. S. 812.

  • Autor/in

    P. Pr.
  • Empfohlene Zitierweise

    Pr., P., "Clemens, Gottfried" in: Allgemeine Deutsche Biographie 4 (1876), S. 318 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd11769133X.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA