Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
lutherische Theologenfamilie
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 136187501 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Chemnitius
  • Chemnicius
  • Cemnitius
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Chemnitz, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd136187501.html [22.02.2019].

CC0

  • Leben

    Seit der Reformation waren zahlreiche Angehörige der Familie lutherische Theologen; besondere Erwähnung verdienen noch der Dichter des Liedes „Schleswig-Holstein, meerumschlungen“ (vertont von Carl Gottlieb Bellmann, 1772–1862, Organist in Schleswig) Mathäus Friedrich (1815–70), Rechtsanwalt in Altona, der Theologe und Naturforscher Johann Hieronymus (1730-1800), der Martinis „Konchylienkabinett“ (11 Bände, Nürnberg 1764-95) fortsetzte sowie der Zoologe und Anatom Gustav Adolf von Kemnitz (1881–1917).

  • Literatur

    Zu Mathäus C: J. Thomsen, Das Schleswig-Holsteinlied u. s. Schöpfer, in: Ndt. Welt 10, 1935, S. 361-63;
    Kosch, Lit.-Lex.; zu C. G. Bellmann:
    P. Frank-W. Altmann, Kurzgefaßtes Tonkünstlerlex., 1936;
    zu Joh. Hier.: Lambrecht-Quenstedt;
    Pogg. I;
    Dank Leks.

  • Autor/in

    Friedrich Hermann Schubert
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Schubert, Friedrich Hermann, "Chemnitz" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 198 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd136187501.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA