Lebensdaten
1722 – 1757
Geburtsort
Gedern
Beruf/Funktion
kaiserlicher Generalfeldwachtmeister ; Generalmajor
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 138548692 | OGND | VIAF: 90829560
Namensvarianten
  • Stolberg-Gedern, Gustav Adolf Prinz zu
  • Stolberg-Gedern, Gustav Adolf zu
  • Gedern, Gustav Adolf zu Stolberg-
  • mehr

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Stolberg-Gedern, Gustav Adolf Prinz zu, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd138548692.html [12.04.2024].

CC0

  • Biographie

    Stolberg-Gedern: Gustav Adolf Prinz zu St.-G., kaiserlich königlicher Generalfeldwachtmeister, am 6. Juli 1722 zu Gedern geboren, trat zunächst in den Dienst der Krone Frankreich, gehörte im Winter 1742/43 zu den Vertheidigern von Prag unter dem Marschall Belleisle und machte dessen berühmten Rückzug nach Eger mit, ging dann in das österreichische Heer über, stand mit dem Infanterieregimente Aremberg, dessen Commandeur er später wurde, in den|Niederlanden und rückte von hier zum Zwecke der Theilnahme am siebenjährigen Kriege im November 1756 nach Böhmen. In der Schlacht bei Prag am 6. Mai 1757 befehligte er eine Infanteriebrigade, gehörte darauf zur Besatzung der Stadt, focht mit besonderer Auszeichnung am 7. September im Treffen bei Moys und fiel am 5. December in der Schlacht bei Leuthen. Seine Tochter war die mit dem Prätendenten Karl Eduard Stuart vermählte Gräfin Luise von Albany, die Freundin des Dichters Alfieri (s. A. D. B. I, 176).

    • Literatur

      Neue genealogisch -historische Nachrichten, 97. Theil, S. 603. Leipzig (Heinsius) 1758.

  • Autor/in

    B. Poten.
  • Zitierweise

    Poten, Bernhard von, "Stolberg-Gedern, Gustav Adolf Prinz zu" in: Allgemeine Deutsche Biographie 36 (1893), S. 346-347 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd138548692.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA