Dates of Life
1863 – 1945
Place of birth
Oppeln
Place of death
Hirschberg (Riesengebirge)
Occupation
Afrikaforscher ; Oberleutnant
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 135718643 | OGND | VIAF: 52910925
Alternate Names
  • Carnap-Quernheimb, Ernst Karl Georg Hans Leonhard von
  • Carnap-Quernheimb, Ernst von
  • Carnap-Quernheimb, Ernst Karl Georg Hans Leonhard von
  • more

Objekt/Werk(nachweise)

Relations

Outbound Links from this Person

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Carnap-Quernheimb, Ernst von, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135718643.html [23.07.2024].

CC0

  • Genealogy

    V Georg (1826–1910), preußischer Gen. (Namensvereinigung 1895), S des Karl Arn. Dietr. (1790–1869) preußischer Gen., aus bürgerlichem Kaufm.sgeschlecht in Wuppertal u. Herford, u. der Charl. Phil. Sophie v. Quernheimb;
    M Marie Holzheimer (1837–1918);
    Hirschberg 1904 Alice Voß;
    1 T.

  • Biographical Presentation

    C. bereiste 1885, 1888 und die folgenden Jahre die ostafrikanische und Somaliküste. Er war 1894/95 zusammen mit Dr. Gruner und dem Arzt Dr. Döring einer der Führer der deutschen Togo-Expedition, die für die Erschließung des Hinterlandes von größter Bedeutung war, und wurde der Gründer der Forschungsstation Sansane-Mangu. 1896 kam er als Stationschef nach Jaunde in Kamerun, von wo aus er als erster in die bis dahin gänzlich unbekannte Südostecke der Kolonie vordrang und den Dscha entdeckte. Er nahm teil an den großen Expeditionen von von Kamptz und Pavel, warf einen gefährlichen Aufstand der Maka nieder und trug viel zur Durchsetzung und Anerkennung der deutschen Herrschaft bei.

  • Literature

    H. Meyer, Das dt. Kolonialreich, 2 Bde., 1909 bis 1910;
    F. Hutter, Das überseeische Dtld., 2 Bde., 1911;
    Unvergessenes Heldentum, Das Kolonisationswerk d. dt. Schutztruppe u. Marine, Hrsg. v. Dt. Kolonialkriegerbund, 1924;
    W. Beckmann, Unsere Kolonien und Schutztruppen, 1934;
    H. Purschel, Die Kaiserl. Schutztruppe f. Kamerun, 1936;
    E. G. Jacob, Dt. Kolonialpol. in Dokumenten, 1938;
    K. Hassert, Die Erforschung Afrikas, 1941;
    H. Schnee, Dt. Kolonial-Lex. I, 1920. - Zu V Georg: BJ XV (Tl. 1910. L);
    Priesdorff X, S. 222 f.;
    zu Gvv Karl Arn. Dietr.: Priesdorff VI, S. 115 f. (P).

  • Author

    Ernst Gerhard Jacob
  • Citation

    Jacob, Ernst Gerhard, "Carnap-Quernheimb, Ernst von" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 151 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135718643.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA