Lebensdaten
1741 – 1796
Geburtsort
Sielnica
Sterbeort
Berlin
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe ; Theologe
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 135708893 | OGND | VIAF: 84722068
Namensvarianten
  • Ambrosy, Johann Baptist
  • Ambros, Ján
  • Ambrosi, János
  • mehr

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Ambrosy, Johann Baptist, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135708893.html [19.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Ambrosy: Johann Baptist A., geb. 5. April 1741 zu Selnitz im Liptauer Comitate, 22. Febr. 1796; erhielt seinen Unterricht zu Nagy Palugya, Neusohl, Leutschau, Debreczin und Preßburg und studirte dann in Wien und in Halle Theologie. Von Franke sehr geschätzt war er im Unterrichten thätig und besorgte die Correctur der böhmischen Bibel, die auf Kosten der böhmischen Gemeinde in Berlin gedruckt wurde. Diese Gemeinde stellte ihn im J. 1756 als zweiten Prediger an und er blieb in dieser Stelle bis 1770, in welchem Jahre ihn die Havelberger Gemeinde zum ersten Prediger und Inspector erwählte. Am 22. März 1773 aber wurde er Prediger bei St. Gertrud in Berlin. Er ist geschätzt als Mensch und Redner und war Verfasser zahlreicher theologischer und Erbauungsschriften. — Vgl. Meusel, Lex. — Biogr. Nachrichten über ihn gab Teltzer bei der auf ihn gehaltenen Gedächtnißpredigt.

  • Autor/in

    Walther.
  • Zitierweise

    Walther, "Ambrosy, Johann Baptist" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 392 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135708893.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA