Lebensdaten
1745 bis 1830
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 116443103 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Cannabich, Gottfried Christian
  • Cannabich, G. C.
  • Cannabich, G. Chr.
  • mehr

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Cannabich, Gottfried Christian, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116443103.html [08.12.2019].

CC0

  • Leben

    Cannabich: Gottfried Christian C., Vater des rühmlichst bekannten Geographen, geb. 27. April 1745 zu Sondershausen, erhielt daselbst seine Schulbildung, studirte 1764—66 in Jena Theologie, bekleidete von 1767 an mehrere geistliche Aemter und wurde 1794 in seiner Vaterstadt erster Geistlicher und Superintendent mit dem Titel Kirchenrath. Krankheitshalber gab er 1809 das Predigtamt ab und 1813 hörte seine übrige amtliche Thätigkeit auf. Er starb 23. Sept. 1830. — Ein Verzeichniß seiner Schriften findet sich in Meusel's G. T., denen als bemerkenswerth noch hinzuzufügen sind: „Anleitung zur gehörigen Einrichtung christlicher Religionsvorträge", 1805. — „Meiner Gattin wirkliche Erscheinung nach dem Tode", 1805. — „Ist Gall's Gehirn- und Schädellehre für die Moralität bedenklich?", 1806. — „Sämmtliche Evangelien und Episteln übersetzt und erklärt“, 1806. — „Kritik der praktischen christlichen Religion“, 1810—13, 3 Theile.

  • Autor/in

    Anemüller.
  • Empfohlene Zitierweise

    Anemüller, Ernst, "Cannabich, Gottfried Christian" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 760-761 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116443103.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA