Lebensdaten
1744 bis 1810
Beruf/Funktion
katholischer Theologe
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 136187269 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Campill, Johann (eigentlich)
  • Severus ist Klostername
  • Campill, Severus
  • mehr

Zitierweise

Campill, Severus, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd136187269.html [24.10.2019].

CC0

  • Leben

    Campill: Johann C., mit seinem Klosternamen Severus, geb. zu Epternach 1744, als Pfarrer zu Höxter 2. Juli 1810. Nach vollendeten Gymnasialstudien trat er zu Trier in den Franciscanerorden; ward 1779 Lector im Minoritenkloster zu Münster, wo er sich besonders als Lehrer der Mathematik hervorthat, und kam darauf als Lector in die Cistercienserabtei Marienfeld. Als später zu Corvey ein neues Priesterseminar gegründet werden sollte, ward C. mit der Organisation betraut und darauf zum Regens so wie Professor der Moraltheologie und des canonischen Rechtes an demselben, daneben auch zum Pfarrer in Höxter ernannt. Sein beträchtliches Vermögen verwandte er zu milden Stiftungen in Höxter.

    • Literatur

      Raßmann, Nachrichten v. d. Leben u. d. Schriften münsterländischer Schriftsteller.

  • Autor/in

    v. L.
  • Empfohlene Zitierweise

    L., von, "Campill, Severus" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 740 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd136187269.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA