Lebensdaten
erwähnt 1821, gestorben 1853
Geburtsort
Bamberg
Sterbeort
Ludwigsstadt
Beruf/Funktion
Landwirt
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 116403322 | OGND | VIAF: 59834967
Namensvarianten
  • Reider, Jakob Ernst von
  • Reider, J. E. von
  • Reider, Jacob Ernst von

Objekt/Werk(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Reider, Jakob Ernst von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116403322.html [22.04.2024].

CC0

  • Biographie

    Reider: Jakob Ernst v. R., vormals Landgerichtsassessor, Gutsbesitzer zu Nedersdorf bei Staffelstein, im December 1853 zu Ludwigstadt in Baiern.|Er war einer der fruchtbarsten Schriftsteller über Landwirthschaft und Gartenbau, wie aus nachstehendem Verzeichniß seiner Schriften hervorgeht: „Die rationelle Landwirthschaft nach ihrem ganzen Umfange“ 2 Thle. 1820; „Bamberg's Gartenbau als die höchste Kultur des Grund und Bodens in Deutschland“, 1821, erschien auch unter dem Titel „Beschreibung der Landwirthschaft im Königreich Baiern"; „Lehrbuch der deutschen Landwirthschaft nach eigenem System“ 1833; „Die neuesten Entdeckungen in den wichtigsten Gegenständen des Land- und Gartenbaues“, 1831; „Beschreibung, Kultur und Gebrauch der in Deutschland wildwachsenden und im Freien zu kultivirenden Gewürz- und Arzneipflanzen, Kaffee- und Zuckersurrogate", 1838; „Die verbesserten Lehren des Flachs- und Hanfbaues", 1840; „Anleitung zur Erweiterung des Tabakbaues und Veredelung des Tabaks", 1838; „Die verbesserte Kultur der Zuckerrunkeln und das Ganze der Fabrikation des Zuckers aus Zuckerrunkeln", 1840; „Das Ganze des Hopfenbaues", 1837, 2. Aufl. 1841; „Die verbesserte Kultur der vorzüglichsten Farbepflanzen", 1840; „Vollständige Anweisung zur zweckmäßigen Anlegung von Blumen-, Obst, Gemüse-, Hopfen-, Schul-, Haus- und botanischen Gärten", 1832; „Allgemeines Handbuch der praktischen Gärtnerei", 1839; „Das Ganze der gesammten Gärtnerei", 1831; Geheimniß, Ananas in Mistbeeten und Spargel von ungemeiner Dicke zu erziehen", 1839; „Praktische Anleitung zum richtigen Betriebe des Samen- und Pflanzenhandels", 1835; „Der verbesserte Spargelbau", 1835; „Der Bau des Rosmarins im freien Lande und die Kultur der Erdbeeren im Großen", 1835; „Die gesammte Lehre des Obst- und Weinbaues", 1838; „Die Kultur und Fortpflanzung des Feigenbaumes im freien Lande und in Töpfen“, 1835; „Das Ganze des Weinbaues“, 1835; „Der schnell unterrichtende Botaniker und Blumist", 1835; „Die systematische Cultur aller bekannten Blumen- und Zierpflanzen", 1838; „Blumenkalender", 1833; „Die höchste Cultur der Blumenpflanzen", 1832; „Der vollkommene Stubengärtner", 1832; „Beschreibung und Cultur der Azaleen, Cactus etc.", 1834; „Die Modeblumen", 1834; „Beschreibung und Cultur der Calceolarien, Lilien und Rhododendren", 1834; „Beschreibung und Cultur der Georginen", 1834; „Vollständige Anleitung zur Erziehung, Wartung und Vermehrung des Oleanders, der Hortensien", 1834; „Anleitung zur verbesserten Cultur der Nelken, Aurikeln, Primeln", 1833; „Kunst, Hyacinthen, Tulpen etc. zu treiben", 1834; „Das einzig richtige Prinzip der Forstwirthschaft", 1840; „Das Ganze der Schafzucht", 1839; „Die echte rein ökonomische Benutzung des Federviehes", 1839; „Die Anpflanzung und Cultur des weißen Maulbeerbaumes zum Behuf der Seidenraupenzucht“, 1835; „Das Verhältniß der Jagd in der Kundgebung der Jagdgeheimnisse“, 1839; „Die Kunst, Bamberger Vier zu brauen", 1837; „Die neuesten Entdeckungen in den wichtigsten Gegenständen der Landwirthschaft und des Gartenbaues", 1841; „Das Bienenbüchlein", 1842; „Der guteingerichtete ökonomische Hausgarten", 1842; „Die Geheimnisse der Blumisten", 4. Aufl. 1842; „Der vollkommene Handelsgärtner", 1843; „Die Geheimnisse der Kunstgärtnerei", 1843; „Vollständiges praktisches Handbuch der Blumengärtnerei", 1843; „Hersbruck's Hopfenbau", 2. Aufl. 1843; „Anleitung für Landleute über die Anlegung. Pflanzung und Pflege der Obstbäume", 1847; „Die Zucht und Haltung des Rindviehes“, 1852; in Verbindung mit Reicholdt „Die pharmaceutische Waarenkunde“, 1844.

  • Autor/in

    Löbe.
  • Zitierweise

    Löbe, William, "Reider, Jakob Ernst von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 27 (1888), S. 682 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116403322.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA