Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
Adelsgeschlecht in Mecklenburg
Konfession
katholisch,lutherisch
Normdaten
GND: 138360464 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Mallin, von
  • Mallyn, von
  • Mellyn, von
  • mehr

Literatur(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Mellin, von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd138360464.html [24.04.2019].

CC0

  • Leben

    Adelsgeschlecht in Mecklenburg, das in Malin b. Parchim ansässig war und mit Gerhard 1229 erstmals urkundlich erscheint. Dubislav (erw. 1461-75) war Rat Hzg. Erichs II. von Pommern-Stettin, der ihm 1468 den Lehensbesitz von Batzwitz, Wahnerow, Triglaff etc.|bestätigte. Sein Enkel Christoph ( 1575) erwarb in dem seit 1561 schwed. Estland die Güter Jerwe und Agers. Dessen Sohn Christoph ( v. 1617) trat in schwed. Dienste und erhielt vom König von Schweden das finn. Gut Urpala. Johann Christoph Otto (17. Jh.), poln. Oberst, begründete das kath. Haus Orlowo, aus dem eine Reihe von Geistlichen hervorging, so der Culmer Domherr Michael ( 1756) und der Jesuit Ignaz (* 1852). Berend Heinrich Gf. (1739–93), russ. General, nahm an den Türkenkriegen teil (s. Dt.balt. Biogr. Lex.). Alexander ( 1955), Dr. iur. et theol., aus dem gräfl. Haus Lappier, konvertierte 1932 und wurde Pfarrer in Danzig.

  • Autor/in

    Werner Buchholz
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Buchholz, Werner, "Mellin, von" in: Neue Deutsche Biographie 17 (1994), S. 22-23 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd138360464.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA