Lebensdaten
gestorben 849
Beruf/Funktion
Bischof von Münster ; Bischof ; Biograf ; Abt
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 119170949 | OGND | VIAF: 45105826
Namensvarianten
  • Altfrid
  • Altfried, von Münster, Bischof
  • Altfrid, von Münster
  • mehr

Objekt/Werk(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Altfrid, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119170949.html [15.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Wahrscheinlich friesischer Herkunft, war A. gleich seinem Vorgänger Gerfrid ein Neffe des heiligen Liudger, der das Bistum Münster und das Kloster Werden an der Ruhr gründete. Auf|Bitten der Werdener Mönche schrieb A. die Vita Liudgers, obgleich er ihn nicht persönlich kannte, doch nach guten Zeugnissen und dem Vorbild von Alcuins Willibrod-Vita. Sie ist eine wertvolle Quelle für die Missionsgeschichte Westfalens.

  • Werke

    Vita Liudgeri, hrsg. v. W. Diekamp, in: Gesch.-Qu. d. Bistums Münster, Bd. 4, 1881.

  • Literatur

    Wattenbach I, ⁷1904, S. 295;
    H. Börsting u. A. Schröer, Hdb. d. Bistums Münster I, 1946, S. 30 f.;
    Dictionnaire d’Histoire et de Géographie Ecclésiastiques II, 1914, Sp. 807.

  • Autor/in

    Herbert Grundmann
  • Zitierweise

    Grundmann, Herbert, "Altfrid" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 218-219 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119170949.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA