Lebensdaten
1710 bis 1788
Geburtsort
Sulzbach (Oberpfalz)
Beruf/Funktion
Hebraist
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 104224142 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Nagel, Johann Andreas Michael
  • Nagel, Iohannes Andreas Michael
  • Nagel, Joh. Andr. Mich.
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Nagel, Johann Andreas Michael, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd104224142.html [18.10.2018].

CC0

  • Leben

    Nagel: Johann Andreas Michael N., geb. am 29. September 1710 zu Sulzbach, studirte zu Nürnberg und Altdorf, 1735 Magister, 1737 habilitirt, ward ordentlicher Professor der Metaphysik, der orientalischen Sprachen und der Beredsamkeit zu Altdorf 1740, am 29. September 1788. [Winer, Handbuch der theologischen Litteratur II, 683. — Meusel, Lexikon etc., Bd. X, S. 4.] Er schrieb eine „Dissertatio de calendario veterum Hebraeorum“, 1746, welche|nunmehr veraltet ist. Feiner gab er eine verbesserte Ausgabe von A. Pfeiffer's (s. d. Art.) „Critica sacra“ heraus (1751), s. den Titel bei Rosenmüller. Handbuch für die Litteratur der biblischen Kritik etc., I, 151. Nagel's in Klammern eingeschlossene Zusätze bestehen meist in Nachweisungen späterer Litteratur. — Außerdem sind von ihm von Werth eine „Dissertatio de duobus MSS. ebraicis Libliothecae publicae Norimbergensis“, 1749, und eine „Dissertatio philologica in variantes lectiones XXV capitum priorum Jeremiae ex duobus codd. MSS. Hebraeis desumtas“, 1772, deren erste die Beschreibung der Handschriften im Allgemeinen enthält, während die zweite Proben von Varianten aus den Nürnberger Bibelhandschriften mittheilt.

    • Literatur

      Vgl. Eichhorn, Einl. in das A. T., Bd. I, S. 423, 443; Bd. II, S. 468, 471, 502—505 u. a. — Ueber eine theilweise Uebersetzung der Vorrede von Elias Levita's Massoreth hammassoreth s. Hetzel, Gesch. der hebr. Sprache, S. 128. Zahlreiche andere kleine Schriften s. b. Meusel a. a. O. S. 4—12.

  • Autor/in

    C. Siegfried.
  • Empfohlene Zitierweise

    Siegfried, "Nagel, Johann Andreas Michael" in: Allgemeine Deutsche Biographie 23 (1886), S. 214-215 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd104224142.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA