Lebensdaten
erwähnt 1652, gestorben 17. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Kirchenjurist ; Kanonist
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 142277940 | OGND | VIAF: 135638733
Namensvarianten
  • Müntzer, Georg
  • Müntzer, Georg

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Müntzer, Georg, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd142277940.html [15.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Müntzer: Georg M. Er war geboren zu Steinbach, war der erste, welcher am 10. September 1652 an der neuen Universität zu Bamberg öffentlich in der Aula aus dem Kirchenrechte disputirte, bei welcher Gelegenheit actenmäßig festgestellt wurde, daß niemand hierauf das Recht habe, ging nach erlangter Doctorwürde nach Wien, wo er Provicar und Official des Bischofs wurde. Seine weiteren Lebensumstände sind nicht bekannt. Schriften ohne besonderen Werth: „Flos juris canonici de personis ecclesiasticis“, Bamb. 1652, 12, „Fructus juris canon. de judiciis in Bambergensis ecclesiae area collectus“, ib. 1653, 12.

    • Literatur

      Jäck, Pantheon Sp. 800.

  • Autor/in

    v. Schulte.
  • Zitierweise

    Schulte, von, "Müntzer, Georg" in: Allgemeine Deutsche Biographie 23 (1886), S. 37 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd142277940.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA