Lebensdaten
um 1490 bis 1577
Geburtsort
Jena
Sterbeort
Erfurt
Beruf/Funktion
Drucker ; Buchhändler
Konfession
katholisch,evangelisch
Normdaten
GND: 118796712 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Michael, Johann (eigentlich)
  • Kremer, Michel (genannt)
  • Buchfürer, Michael
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Buchfürer, Michael, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd118796712.html [21.04.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Hans Michel, Bürger in Jena (erwähnt 1502);
    S Andreas ( 1649). E Paul ( 1672), Ur-E Johann Bernhard ( 1689), alle Buchführer in Erfurt.

  • Leben

    B. tritt 1510 in Erfurt als Buchführer auf (1521 erste Drucke in Erfurt), ging Spätherbst 1523 bis Frühjahr 1524 nach Jena und wurde dadurch Jenas Erstdrucker. Nach seiner Rückkehr erschienen bis 1525 noch einige Drucke, dann war er nur noch als Buchführer tätig. In Erfurt druckte er 35, in Jena 10 Werke. In Erfurt hatte er seinen Laden in den Domkavaten, ab 1521 auch seine Druckerei, die er 1523 in das Haus zur Weinrobe auf dem Nonnensacke verlegte. B. war der typische Drucker reformatorischer Flugschriften, wobei den 28 Urdrucken nur 17 Nachdrucke gegenüberstehen. Nach Jena ging er zum Druck von Flugschriften des Andreas Bodenstein (Karlstadt) doch druckte er auch 4 Schriften Luthers und eine von Martin Reinhart, der wohl seine Übersiedlung dorthin veranlaßt hatte. 1563 ist er zum letzten Male als Buchführer nachweisbar, sein Sohn Andreas übernahm 1577 seine Buchhandlung.

  • Literatur

    ADB III;
    M. v. Hase, Joh. Michael gen. Michel Buchfürer alias Michel Kremer, Straßburg 1928, = Stud. z. dt. Kunstgesch., H. 259;
    ders., Ein Mönchkalbdruck d. Jacob Köbel in Oppenheim mit gefälschtem Impressum [des M. B.], in: Gutenberg-Jb., 1935, S. 154-58;
    ders., in: Der Erfurter Buchdruck v. 1501-1550, in: Börsenbl. f. d. dt. Buchhandel, Frankfurter Ausg., 1946, H. 23-24, S. 267-268;
    H. Koch, Aus d. Frühgesch. d. Jenaer Buchdrucks, in: Gutenberg-Jb., 1951, S. 118 f.

  • Autor/in

    Martin von Hase
  • Empfohlene Zitierweise

    Hase, Martin von, "Buchfürer, Michael" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 701 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118796712.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA

  • Leben

    Buchfürer: Michael B., Buchhändler (Buchfürer) aus dem Anfange des 16. Jahrhunderts, dessen Familienname unbekannt ist. Er nennt sich auf seinen Verlagsartikeln stets nur „Buchfürer“, und tritt zuerst in Erfurt 1522 als Verleger verschiedener Schriften, namentlich solcher der Reformatoren, auf; weiterhin, etwa 1524, finden sich in den von ihm verlegten Werken auch Spuren seiner Thätigkeit in Jena. Genaue Nachrichten über ihn fehlen.

  • Autor/in

    Mhlbr.
  • Empfohlene Zitierweise

    Mhlbr., "Buchfürer, Michael" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 478 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118796712.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA