Lebensdaten
1587 bis 1626
Geburtsort
Dresden
Sterbeort
Wittenberg
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 10434539X | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Meisner, Balthasar
  • Meisnerus, Baltasar
  • Meisnerus, Balthasar
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Meisner, Balthasar, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd10434539X.html [23.02.2019].

CC0

  • Leben

    Meisner: Balthasar M., reichbegabter Wittenberger Theologe im Anfange des 17. Jahrhunderts, geb. 1587 zu Dresden, bezog 15 Jahr alt 1602 die Universität Wittenberg und wurde 1613 Professor der Theologie daselbst und starb hier frühzeitig überarbeitet im J. 1626. Obgleich zur Klasse der polemischen Schultheologen gehörig, hatte er doch Sinn für die Schäden und Mängel der damaligen lutherischen Kirche und suchte für deren Abhülfe zu wirken. Litterarisch bekannt wurde er in weiteren Kreisen durch sein viel gelesenes Werk „Philosophia sobria“, Gießen 1611.

    • Literatur

      Vgl. A. Tholuck, Der Geist der lutherischen Theologen Wittenbergs, 1852, S. 14, 37, und Derselbe in Herzog's Realencyklopädie IX (2. Aufl.), 471.

  • Autor/in

    P. Tschackert.
  • Empfohlene Zitierweise

    Tschackert, Paul, "Meisner, Balthasar" in: Allgemeine Deutsche Biographie 21 (1885), S. 243 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd10434539X.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA