Artikel noch nicht erschlossen.
  • Leben

    Brückner: Johann Georg B., geb. 12. März 1701 zu Coburg, im Jahre 1771 zu Gotha, studirte zu Halle seit 1719 Theologie, dann 1720 zu Jena. Er wurde erst Informator bei Privatleuten, dann 1728 Pagenhofmeister bei der verwittweten Herzogin von Sachsen-Coburg-Meiningen, 1733 Cabinetsprediger, 1735 Hofprediger zu Gotha und 1745 Oberhofprediger und Oberconsistorialrath. Von ihm ist die sehr brauchbare "Sammlung verschiedener Nachrichten zu einer Beschreibung des Kirchen- und Schulenstaates im Herzogthum Gotha", 3 Theile, Gotha 1753—1764. 4º.

    • Literatur

      Meusel, Lex. I. 624.

  • Autor

    Beck.
  • Empfohlene Zitierweise

    Beck, August, "Brückner, Johann Georg" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 399 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/gnd135647916.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA