Lebensdaten
1875 – 1924
Geburtsort
Hildesheim
Sterbeort
Bergedorf bei Hamburg
Beruf/Funktion
Ozeanograph ; Meteorologe ; Meereskundler ; Geograf
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 116485620 | OGND | VIAF: 45055660
Namensvarianten
  • Brennecke, Carl Wilhelm Adolf
  • Brennecke, Wilhelm
  • Brennecke, Karl Wilhelm Adolf
  • mehr

Objekt/Werk(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Brennecke, Carl Wilhelm Adolf, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116485620.html [14.06.2024].

CC0

  • Genealogie

    V Adolf Wilhelm Hermann, Dr. phil.;
    M Anna Müller;
    Berlin-Friedenau 1913 Marg., T des Alfred Herz, Seeoffizier, und der Helene geborene Herz; 1 S. 3 T.

  • Biographie

    Nach dem Studium der Ingenieurwissenschaften an der TH Charlottenburg und der Naturwissenschaften an der Universität Berlin stand B. zunächst im preußischen meteorologischen Dienst (1898–1903). Seit 1904 war er als Ozeanograph an der Deutschen Seewarte Hamburg, 1920-24 als Abteilungsvorsteher, zugleich als Schriftleiter der „Annalen der Hydrographie und der maritimen Meteorologie“ sowie der Schriftenreihe „Aus dem Archiv der Deutschen Seewarte“ tätig. 1905 bis 1907 nahm er als Ozeanograph der „Planet“-Expedition (vom Kanal bis zur Südsee), 1911/12 an der Deutschen Antarktischen Expedition auf Polarschiff „Deutschland“, 1923 an der Polarfahrt auf Fangschiff „Polarbjörn“ teil. B. hat durch zahlreiche Reihenmessungen von Temperatur, Salzgehalt und Sauerstoffgehalt, besonders im Atlantischen Ozean, die erste exakte Grundlage geliefert für eine neue Analyse der ozeanischen Tiefenwasserbewegung, d. h. für die Erkenntnis, daß in den mittleren Tiefen dieses Ozeans ein großer horizontaler Wasseraustausch zwischen beiden Hemisphären über den Äquator hinweg besteht.

  • Werke

    Ozeanogr., = Forschungsreise S. M. S. „Planet“ III, 1909;
    Die ozeanogr. Arbb. d. Dt. Antarkt. Expedition 1911/12, in: Archiv d. Dt. Seewarte 39, 1921;
    zahlr. Aufsätze in: Ann. d. Hydrogr. u. maritimen Meteorol., 1904–23.

  • Literatur

    G. Schott, in: Ann. d. Hydrogr. u. maritimen Meteorol. 52, 1924, S. 49 f.;
    O. Pettersson, in: Ymer 44, 1924, S. 405-22.

  • Porträts

    in: Ann. d. Hydrogr. … 60, 1932, S. 504, Tafel 77.

  • Autor/in

    Georg Wüst
  • Zitierweise

    Wüst, Georg, "Brennecke, Carl Wilhelm Adolf" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 585 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116485620.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA