Lebensdaten
1615 bis 1655
Geburtsort
Jena
Sterbeort
Jena
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 100174256 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Major, Johannes Tobias
  • Maior, Johann Tobias
  • Maior, Johannes Tobias
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Major, Johannes Tobias, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100174256.html [23.02.2019].

CC0

  • Leben

    Major: Johannes Tobias M., geb. am 2. Febr. 1615 zu Jena, als Sohn des Professors der Theologie und Superintendenten Joh. M., promovirte am 11. Febr. 1634 zu Jena als Dr. phil., begab sich zur Fortsetzung seiner Studien nach Leipzig, wurde aber durch Joh. Gerhard bald zur Rückkehr nach Jena veranlaßt. In den Jahren 1637—40 machte er zu wissenschaftlichen Zwecken eine Reise durch Deutschland, England, Frankreich und Italien, promovirte Juli 1643 in Wittenberg als Lic. theol. und wurde dort 1645 außerordentlicher Professor. Nach dem Tode seines Vaters ward er als ordentlicher Professor der Theologie nach Jena berufen, starb hier aber schon am 25. April 1655 eines plötzlichen Todes. Schriften bei Zeumer, Vitae professorum th. Jenae 1711.

  • Autor/in

    B. Pünjer.
  • Empfohlene Zitierweise

    Pünjer, Bernhard, "Major, Johannes Tobias" in: Allgemeine Deutsche Biographie 20 (1884), S. 112 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100174256.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA