Lebensdaten
erwähnt 1505, gestorben 1518
Sterbeort
Wien
Beruf/Funktion
Drucker ; Buchhändler ; Verleger
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 119602903 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Alantsee, Lienhart
  • Alantsee, Leonhard
  • Alantsee, Lienhart

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Alantsee, Leonhard, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119602903.html [20.07.2018].

CC0

  • Leben

    Alantsee: Leonhard und Lucas A., die ersten Buchdrucker der Stadt Wien, dort thätig in den Jahren 1498—1522. Die wahrscheinlich aus Augsburg gebürtigen Brüder repräsentiren die in jener Zeit sich vollziehende Umwandlung der "Zunft der Handschriftenhändler" in das Gewerbe der "Buchführer". Während der ersten Decennien nach Erfindung der Buchdruckerkunst war der Drucker stets zugleich Händler seiner Bücher, er brachte sie selbst an den Mann; erst Ende des 15. Jahrhunderts widmeten sich die ohne eigene Druckerei arbeitenden "Buchführer" dem Vertriebe von Büchern, die in ihrem Auftrage auf fremden Pressen gedruckt wurden. Der Verlag der Brüder A. hatte große Ausdehnung und Bedeutung und zeigt, wie die meisten Drucke dieser Periode, einen wissenschaftlichen Charakter. Unter den bekannten meist lateinischen 109 Werken seines Verlags finden sich Ausgaben der alten Classiker, geschichtliche und theologische Werke, Gebetbücher etc. welche die Brüder A. über ganz Deutschland und in Italien zu verbreiten wußten. Beide starben in Wien, Leonhard 7. Jan. 1518, Lucas im Dec. 1522; des letzteren Sohn, Urban A., setzte das Geschäft zwar fort, doch mit wenig Glück, denn bei seinem 1551 erfolgten Tode war es sehr in Verfall gerathen.

    • Literatur

      Kirchhoff's Beiträge I. 63—87. Denis, Wiens Buchdruckergeschichte S. XIX. Vgl. ferner Hartmann v. Franzenschuld: "Die Buchführerfamilie Alantsee in Wien" in den Mittheil. der k. k. Centralcommission zur Erforsch. der Baudenkmale. 19. Jahrg. (Wien 1874) S. 85 ff.

  • Autor/in

    Mhlbr.
  • Empfohlene Zitierweise

    Mhlbr., "Alantsee, Leonhard" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 170 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119602903.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA