Lebensdaten
1811 bis 1872
Geburtsort
Hannover
Sterbeort
Hannover-Herrenhausen
Beruf/Funktion
Obstzüchter
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 115748407 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Borchers, Georg Heinrich Carl
  • Borchers, Carl
  • Borchers, Georg Heinrich Carl
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Borchers, Carl, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd115748407.html [23.09.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Georg, königlicher Silberdiener;
    M (unverehelicht) Sophie Heusen;
    Elisabeth Henr. Eleon. Schrader;
    1 S, 4 T.

  • Leben

    Nach der Lehre in Herrenhausen bei Hannover erweiterte B. als Gehilfe (seit 1828) seine Kenntnisse u. a. in den Hofgärtnereien in Sanssouci und Schönhausen bei Berlin. 1840 trat er in die königliche Obstbaumplantage in Herrenhausen ein, wurde dort 1851 Hof-Gartenmeister und 1864 Hofgarteninspektor. Weiterhin oblag ihm die Beaufsichtigung der Kulturen in den königlichen Gärten Hannover (Welfengarten, Großer Garten und Fürstenhaus-Garten). Reisen führten ihn u. a. in die deutschen, belgischen, französischen und englischen Anbaugebiete. In Herrenhausen schuf er eine Obstmutterbaumpflanzung (1846), um die Anbauwürdigkeit der Obstsorten für Nord- und Mitteldeutschland zu prüfen. Hierbei richtete er sein Hauptaugenmerk auf die Beobachtung des Standorteinflusses (Windlage, Bodenart, Wasserversorgung). Weiterhin schuf er eine damals hochbedeutungsvolle Birnen-Mutterpflanzung mit den neuesten französischen und belgischen Sorten. Als Züchter von Himbeeren (Frühe Herrenhäuser, Herrenhauser Königs-Himbeere) trat er ebenfalls in Erscheinung. - B. war Mitglied verschiedener landwirtschaftlicher, pomologischer und gärtnerischer Verbände.

  • Werke

    Beschreibung neuer empfehlenswerter Getreidearten …, 1839;
    Die Mistbeettreiberei …, 1840 u. 1861;
    Die Kultur d. Bergreises Oryza montana, in: Verhh. d. Ver. z. Beförderung d. dt. Gartenbaues, 1854;
    Üb. d. Yams-Batate, ebenda, 1855;
    Üb. Trüffelanbau, ebenda, 1856;
    Üb. d. v. d. dt. Pomologen u. Obstzüchtern empfohlenen Obstsorten, in: Mschr. f. Pomol. u. prakt. Obstbau, 1862;
    Anleitung z. Vervollkommnung d. dt. Obstbaues, 1863;
    Zustand d. Obstbaues u. Vervollkommnung desselben …, in: Hamburger Garten- u. Blumenztg., 1865.

  • Literatur

    Ill. Mhh. f. Obst- u. Weinbau, 1869, S. 321 (P).

  • Autor/in

    Wilhelm Schalt
  • Empfohlene Zitierweise

    Schalt, Wilhelm, "Borchers, Carl" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 457 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd115748407.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA