• Leben

    A. legte als Mönch (Profeß am 14.5.1564) im Benediktinerkloster Ottobeuren einen genauen Katalog der Bibliothek an. Er spielte in der bayerischen Gegenreformation eine bedeutende Rolle. Die Reform des Klosters Andechs, dessen Abt er 1588 wurde, gelang ihm so gut, daß ihm die Visitation zahlreicher weiterer Klöster übertragen wurde. Er erwarb die ehemalige Augustinerpropstei Paring. A. verfaßte mehrere historische Werke.

  • Werke

    Acta (Memorialbüchle), 1574-76 (Klostergesch. v. Füssen);
    Chronicon Andecense, München 1595;
    Chronologia miscellanea, 1595.

  • Literatur

    M. Sattler, Chronik v. Andechs, 1877, S. 280 bis 316;
    F. Leistle, Wiss. u. künstler. Strebsamkeit im St. Magnusstifte zu Füssen, in: StMBO 17, 1896, S. 25 f.;
    M. Sontheimer, Die Geistlichkeit d. Kapitels Ottobeuren II, 1913, S. 884;
    B. Kraft, Andechser Stud., 1937–40, Register S. 642;
    LThK.

  • Autor/in

    Romuald Bauerreiß OSB
  • Empfohlene Zitierweise

    Bauerreiß OSB, Romuald, "Aichler, David" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 116-117 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd115593772.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA