Lebensdaten
1700 – 1745
Geburtsort
Bongard
Sterbeort
Trier
Beruf/Funktion
Jesuit ; Katholischer Theologe ; Lehrer ; Mönch
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 100191037 | OGND | VIAF: 4390160667920903560007
Namensvarianten
  • Limpens, Ferdinand
  • Limpens, Ferdinand L.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Limpens, Ferdinand, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100191037.html [16.08.2022].

CC0

  • Biographie

    Limpens: Ferdinand L., Jesuit, 15. Dec. 1745. Zu Bongard bei Aachen geboren war er 1700 in die Gesellschaft Jesu eingetreten, welche ihn in Trier als Prediger an der Jesuitenkirche, dann im Dom und als Lehrer der Philosophie an der Universität daselbst verwendete. Später wurde er Rector mehrerer anderer Collegien, auch Provincial, kam dann wieder als Superior des erzbischöflichen adeligen Seminars nach Trier und zog sich gegen Ende seines Lebens in das Noviciatshaus daselbst zurück, wo er starb. Hontheim (Hist. Trev. dipl. III, 230) rühmt sein Talent und seinen Charakter.

    • Literatur

      Vgl. Marx, Erzstift Trier, II, 12, 531.

  • Autor/in

    F. X. Kraus.
  • Zitierweise

    Kraus, Franz Xaver, "Limpens, Ferdinand" in: Allgemeine Deutsche Biographie 18 (1883), S. 659 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100191037.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA