Lebensdaten
erwähnt 1257, gestorben 1285
Beruf/Funktion
Bischof von Bamberg ; Patriarch von Aquileja
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 118851608 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Berthold von Bamberg
  • Leiningen, Berthold Graf zu
  • Berthold
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Berthold von Leiningen, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd118851608.html [21.11.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Friedrich II., Graf von Saarbrücken, der Name und Wappen der alten Leininger annahm und damit Begründer des 2. Leininger Grafenhauses wurde;
    M Agnes, T Graf Eberhards III. von Eberstein.

  • Leben

    B., zunächst Domherr in Speyer und Bamberg, wurde Ende 1257 zum Bischof von Bamberg gewählt und im Sommer 1259 vom|Patriarchen von Aquileja konsekriert. Als Geschäftsträger König Ottokars von Böhmen legte er am 1.10.1273 zu Frankfurt Protest ein gegen die Wahl Rudolfs von Habsburg zum deutschen König. Schon im nächsten Jahre knüpfte er Beziehungen zu Rudolf an, die seit 1276 zu einer dauernden Bindung an den Habsburger führten. Durch den Anschluß an den König und durch seine Freundschaft mit den Wittelsbachern und Hohenzollern, mit denen er auch verwandt war, sicherte B. seinem Bistum Frieden, Erhaltung und Mehrung des weltlichen Besitzes. Unter ihm wurde auch der Meranische Erbschaftsstreit mit den Grafen von Orlamünde durch den Langenstädter Vertrag (1260) beigelegt. Während seiner Regierung entstanden die Klöster der Dominikaner (1275) und Klarissen (1277) in Nürnberg; um 1279 kamen die Karmeliten nach Bamberg. Die Zisterzienserinnen ließen sich in Himmelkron und Schlüsselau nieder (1280 bzw. vor 1283).

  • Literatur

    E. v. Guttenberg, Das Bistum Bamberg, = Germania Sacra II/1, 1937, S. 181 ff. (L);
    LThK.

  • Autor/in

    Johannes Kist
  • Empfohlene Zitierweise

    Kist, Johannes, "Berthold von Leiningen" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 152 f. [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118851608.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA